Aus für geplantes Krefelder Erdwärme-Kraftwerk?

Aus für geplantes Krefelder Erdwärme-Kraftwerk?

im Moment tritt vor allem die Landesregierung kräftig auf die Bremse. Anlass ist die Sorge, dass so genanntes Fracking die Umwelt und insbesondere das Grundwasser schädigt. Beim Fracking erfolgt meist der Einsatz so genannter Additive für Bohrungen in tiefe Erdschichten. Es wird sowohl bei der Förderung von Erdgas als auch bei der von Erdwärme eingesetzt. Diese Additive sind Chemiecocktails, deren Zusammensetzung von den Firmen wie Staatsgeheimnisse gehütet werden, berichtete Thomas Brons von der Unteren Wasserbehörde der Stadt Krefeld in der Sitzung des Umweltausschusses. Brons stellte den Kommunalpolitikern die Inhalte des Gutachtens der Landesregierung vor.
Es gebe 112 verschiedene Additive. Allen gemein sei, dass sie als „giftig, krebserregend und erbgutschädigend“ gelten.

www.rp-online.de/niederrhein

Howdy,
Kategorien