Offener Brief der BI Landau an Bürgermeister Hirsch

Offener Brief der BI Landau an Bürgermeister Hirsch

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Hirsch,

ein „Forschungsprojekt“ mit erheblichen Auswirkungen auf die gesamte Region durch mittlerweile 30 induzierte Erdbeben, missachtet die Interessen der Bürger und Bürgerinnen und schädigt nachhaltig den Standort Landau. Weitere Steuergelder in eine Geothermie-Leiche zu versenken wäre verantwortungslos.

Forschen für eine unwirtschaftliche, sinnlose und umweltschädliche Technologie, damit sich einige wenige „ Experten“ ihre Taschen füllen können?

Laut Rheinpfalz hat die Sicherheit der Bevölkerung erste Priorität für Sie. Diese leeren Worthülsen der Verantwortlichen kennen wir schon seit August 2009.

Wir fordern den sofortigen Stopp des Geothermie-Erdbeben –Terrors in Landau und die umgehende Schadensregulierung der Geothermie-Betroffenen.

Herr Prof. Frieder Häfner, bis 2007 Direktor des Instituts für Bohrtechnik und Fluidbergbau der technischen Universität Bergakademie Freiberg bringt es auf den Punkt:

„ Einer meiner Kollegen hat einmal gesagt, das Hauptproblem der Geothermie seien die „ begeisterten Dilettanten“. Bundes-und Landesregierungen fördern bis heute ähnliche Projekte, die ihnen von solchen Wissenschaftlern als innovativ verkauft werden. Das Streben nach

„ Drittmitteln um jeden Preis“ Ist weit verbreitet, gerade auf dem Sektor der regenerativen Energien im Zeitalter der Energiewende. Vielleicht hilft die ungeschminkte Veröffentlichung der negativen Ergebnisse von Super C und dieses Interview, die Gutachter kritischer zu machen und die Geldgeber anzuhalten, weniger begeisterte, aber sachkundige Wissenschaftler nicht zu übergehen.
Quelle:  az-web.de „ Erdwärme für das Super C: Der Leuchtturm der Forschung

Ein weiterer „Leuchtturm“ ist möglicherweise die Erdwärmesonde im La Ola in Landau.

Wie die Stadtverwaltung Landau mit der Besorgnis der Bürger und Bürgerinnen und den betroffenen Gewerbetreibenden umgeht, wird in der dreisten und mit nachweislich falschen Behauptungen und ohne nachvollziehbarem Beleg erarbeiteten Stellungnahme zu den Einwendungen des Bebauungsplanes C 25 deutlich.

Die Auswirkungen der Erdbebenserie von September/ Oktober und zuletzt vom 31.10.2011 werden von den Verantwortlichen vor Ort und dem möglicherweise lobbygesteuertem Bergamt in Mainz schöngeredet.

Wir werden auch nach einer möglichen Insolvenz der geo x GmbH Ihre EnergieSüdwest, die Pfalzwerke und die Stadt Landau nicht aus der Verantwortung zur Regulierung von Schäden entlassen.

Wir erhalten aus der Bevölkerung Schadensmeldungen und Beobachtungen, die mit den offiziellen Darstellungen der Beben nicht übereinstimmen.

Weitere Informationen finden Sie auch unter:

news/gkw-landau-erdbeben-messstationen-schadensmeldungen-gutachten

Mit freundlichen Grüßen
BI Geothermie Landau e.V.

Werner Müller
1.Vorsitzender

Howdy,
Kategorien