GKW Kirchweidach vorerst abgelehnt

ChiemgauOnline
Kirchweidach (wt/hek). Der Gemeinderat Kirchweidach hat den von der Geoenergie Kirchweidach vorgelegten Plan für ein Geothermie-Kraftwerk vorerst abgelehnt. Die Geoenergie bohrt derzeit noch in Kirchweidach nach heißem Wasser. Derzeit laufen die Pumpversuche zur Erkundung der Mengen von heißem Wasser.

Für Außenstehende durchaus überraschend hat der Gemeinderat den Plan der Geo-Energie zum Bau eines GeothermieKraftwerkes am Bohrplatz Erdlehen 7 einstimmig abgelehnt. Nach eingehender Abwägung aller Fakten kam das Gremium zu diesem Entschluss. Begründet wurde die Ablehnung mit der Feststellung, dass durch die geplanten Befreiungen die Grundzüge der Planung des Bebauungsplanes Nr. 19 „Sondergebiet erneuerbare Energien“ berührt würden und städtebaulich nicht vertretbar seien. (…)

In den vergangenen Tagen war der Bohrplatz immer wieder in dichte weiße Dampfwolken gehüllt, ein Nebenprodukt der Pumpversuche, die darüber Aufschluss geben sollen, wie viel heißes Wasser sich aus der Tiefe fördern lässt. (…)

ChiemgauOnline

siehe auch:
4. März 2011
Die Polizei ermittelt gegen Geoenergie wegen illegaler Entsorgung von Bohrschlämmen
Kirchweidach – Altötting
news/illegale-entsorgung-von-bohrschlämmen

x

Howdy,
Kategorien