Mauerstetten / Allgäu 02 – Geothermie-Vorhaben ruft Naturschützer auf den Plan

Mauerstetten / Allgäu 02

Allgäuer Rundschau
17.08.2012

Geothermie-Vorhaben ruft Naturschützer auf den Plan

Naturschützer kritisieren ein Geothermie-Vorhaben bei Mauerstetten (Ostallgäu). Die bislang erfolglose Suche nach heißem Tiefenwasser zur Energiegewinnung soll dort in absehbarer Zeit noch einmal neue Dynamik erhalten.

Unter anderem ist vorgesehen, über das vorhandene Bohrloch mit hydraulischem Druck winzige Risse im Gestein zu vergrößern, um die Wasservorkommen in 4500 Metern Tiefe zu erschließen.

Bund Naturschutz und Agenda 21-Arbeitskreis Klimaschutz in Kaufbeuren fürchten Auswirkungen auf die Umwelt und die Risiken von Erschütterungen.

Im Geothermie-Unternehmen Exorka hält man die Bedenken für unbegründet und verweist auf ein vorgeschaltetes Betriebsplanverfahren, das Öffentlichkeit und Fachbehörden miteinbezieht und im Herbst beginnen soll.

zur Allgäuer Rundschau

siehe auch:
HDR – ab durch die Molasse 

Das Hot-Dry-Rock-Experiment (Fracking) wird unter dem Förderkennzeichen 0325267 vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit gefördert.
siehe auch:
Der letzte Strohhalm / Weltweit nicht ein einziges funktionierendes Kraftwerk 

x

Howdy,
Kategorien
Recent Access