„alternative-energiequellen.info“ ist die Online-Zeitung der Bürgerinitiative BIFUNAE, die sich zum Schutz des Westufers am Starnberger See gegründet hat und sich dort auch mit den Gefahren durch das geplante Tiefen-Geothermie-Kraftwerk Bernried / Höhenried auseinandersetzt.

Mighty River Power zieht sich aus Deutschland zurück

Benachrichtigung

Investor von #GeoGlobal Energy – Mighty River Power, Neuseeland – zieht sich aus Deutschland zurück

Die Übersetzung und Zusammenfassung wurde aus folgenden Quellen erarbeitet:

– The National Business Review vom 21.02.2013 und 08.03.2013
– Wellington Newspaper Pennenergy vom 19.02.2013
– Chalkie – Fairfax NZ News  vom 20.02.2013
– Mighty River Power News  vom  15.02.2013
– Mighty River Power Financial Results  6 Month 12/2012   vom 21.02.2013

Im intern. Geschäft hat MRP zwar 140 Mio. $ cash von seiner Investition in den GGE Fund erhalten, war aber gezwungen 88,9 Mio. $ abzuschreiben auf Grund stockender, sprich feststehender Entwicklungen im chilenischen und deutschen #Geothermiegeschäft. Außerdem haben auch folgende Faktoren dazu beigetragen, dass MRP seine gesamten Investitionen im GGE – Fond überprüft:

Die neuseeländische Regierung bemüht sich, bis Mitte des Jahres 2013 einen Anteil von 49 % von MRP zu erwerben.  Dagegen läuft aber eine Klage der Maoris vor dem Hohen Gericht Neuseelands. Die Entscheidung darüber soll bis Mitte d.J. erfolgen. Warum die Maoris klagen, war nicht exakt zu ermitteln. Wir werden aber dran bleiben.

Mighty River Power hat seine Partnerschaft mit GeoGlobal Energy  beendet, da GeoGlobal Energy  daran gescheitert ist, weitere Investoren zu finden. In Deutschland haben Verzögerungen in Weilheim auf Grund von Umweltklagen – jetzt gelöst ??? – und der Standortwechsel zum Umsatzeinbruch beigetragen.

Darüber hinaus hat MRP einen weiteren Verlust von 22,4 Mio. $ nur aus der Differenz des Umtauschkurses zwischen dem neuseeländischen und dem amerikanischen Dollar eingefahren.
Um aus diesem Fond, mit 10 jähr. Bindung, vorzeitig aussteigen zu können, hat MRP 24,8 Mio. $ bezahlt, aber mit der Wahrung einer Option eines Minderheiten – anteils in der deutschen Geothermieentwicklung.

MRP hat ihre Aktivitäten 2008 begonnen. Die Investitionen belaufen sich auf insgesamt 240 Mio. US $. Diese Investitionen liefen über die GmbH “Geo Global Partners” mit Niederlassungen in den USA, in Großbritannien, Irland, Chile und Deutschland.
Die ursprünglichen 29% von MRP wurden eigenständig von Geo Global Energy gemanagt. Das soll heißen, dass allein das US-Management über den Einsatz des Kapitals entschieden hat.
Nun haben sich die Kosten der Entwicklung geothermischer Energie aber entgegen der Vorhersagen pro Kilowatt erhöht, somit könnte also die Erschließung weiterer Vorkommen finanziell riskant werden. Angesichts dieser fehlenden Renditeaussichten hat MRP kalte Füße bekommen.


 

Der vom #Bergamt Süd vergebene Claim, für 3 mögliche Geothermiekraftwerke, ging 2010 von der Exorka an die Geo Global Energy USA.  Auf deren Homepage ist unter Europa zu lesen: Geo Global Energy Europe – ein Klick und sie sind auf der Homepage der Erdwärme Oberland GmbH & Co KG.
Der Name wurde wohl deswegen so gewählt, um den bis dahin ahnungslosen Bürgern des Oberlandes eine gewisse Heimatverbundenheit zu suggerieren.

Jetzt kommt noch ein Investor ins Spiel und das ist Mighty River Power. Ein staatliches, neuseeländisches Energieunternehmen. Bei weiteren Recherchen haben wir nun herausgefunden, das es eine Geo-Global-Energie-Holding gibt, die in Dublin / Irland registriert ist.

Red. BIFO

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Howdy,
Categories
Translate