Noch größere Abwälzung der Netzkosten auf die Kleinverbraucher?

Immer auf die Kleinen

Heute wird über eine noch größere Abwälzung der Netzkosten auf die Kleinverbraucher entschieden

Profitierten 2010 erst 68 Unternehmen von der Entgeltbefreiung, waren es 2012 schon über 3.300 Standorte, darunter auch Golfplätze, Sektkellereien, Schlachthöfe und – Banken(!).
Das Oberlandesgericht Düsseldorf hatte dann die Notbremse gezogen und entschieden, dass eine vollständige Befreiung wie sie bisher möglich ist nicht rechtmäßig ist. …

Der Bundesverband neuer Energieanbieter kritisiert den schlechten Gesetzentwurf. Er lasse Kostensenkungspotentiale völlig außer acht, setze nach wie vor die falschen Anreize, in dem konstante Vielverbraucher ihre Entgelt um 90 Prozent reduziert bekommen, statt dessen aber Energiesparer und flexible Nutzungskonzepte mit den Mehrkosten durch die Befreiungen belastet werden. …

die Zeche aber müssten wieder die privaten Stromverbraucher zahlen.

weiterlesen: Telepolis/Heise

siehe auch:
Geothermie Unterhaching als Industrieunternehmen mit intensivem Energieverbrauch von der EEG-Umlage befreit

Howdy,
Kategorien