„alternative-energiequellen.info“ ist die Online-Zeitung der Bürgerinitiative BIFUNAE, die sich zum Schutz des Westufers am Starnberger See gegründet hat und sich dort auch mit den Gefahren durch das geplante Tiefen-Geothermie-Kraftwerk Bernried / Höhenried auseinandersetzt.

Tutzinger Grüne halten Geothermiekraftwerk Bernried für "pure Verschwendung von Energie"

Benachrichtigung

Geothermie-Kraftwerk Bernried

Wie die Süddeutsche Zeitung heute, 13. Dezember 2011 berichtet, bekommen wir Bürger die Unterstützung von Bündnis 90 Die Grünen, der Ortsgruppe Tutzing.

Grüne: “Pure Verschwendung von Energie” – “Abschröpfung der EEG Zulage”

Aus der Presseerklärung Bündnis 90 Die Grünen / Ortsgruppe Tutzing:
“…
1. Das Bernrieder Geothermiekraftwerk ist auf Stromerzeugung ausgelegt. Dies ist mit einem Wirkungsgrad von 8% pure Verschwendung von Energie, da die überbleibende Energie über die Lüfter ungenutzt abgegeben wird, ohne zu wissen wie sich das auf die Umwelt auswirkt. Hierbei handelt es sich unserer Meinung nach nur um Abschröpfung der EEG Zulage, die so nicht gedacht ist. Man sollte bedenken, dass der Standort Bernried gerade wegen der Lärmbelästigung durch die Lüfter ausgewählt wurde!

2. Ein thermales Geothermiekraftwerk (wie z.B. das erfolgreiche Modell in Pullach belegt) ist die optimalste Form der Energiegewinnung und kann wunderbar zur Heizwärmeversorgung beitragen, ohne Stromgewinnung und den dafür notwendigen Lüftern.

3. Jedoch ist ein thermales oder ein wärmegeführtes Kraftwerk in Bernried nicht sinnvoll, da zu wenig Abnehmer der Heizwärme zur Verfügung stehen. Ein Wärmenetz zu bauen ist nach dem Bergbaugesetz keine Pflicht und würde eine enorme Summe an Investitionen benötigen. Daher gehen wir davon aus, dass ein Ausbau nach Tutzing (und somit die Erhöhung der Abnehmerzahl) nicht stattfinden wird.

Folglich ist für DIE GRÜNEN aus Tutzing ein Geothermiekraftwerk zur Stromgewinnung keine Option. …”

Lesen: Presseerklärung

 

Ähnliche Beiträge

1 Comment

  1. Timo Burmeister

    Um auch den Kontext der Pressemitteilung nicht unerwähnt zu lassen, soll darauf hingewiesen werden (wie es auch in der PM getan wurde), dass DIE GRÜNEN Geothermie für eine erforderliche und effiziente erneuerbare Energiequelle halten. Nur eben nicht am Standort Bernried, aus besagten Gründen.

    P.S.: Hervorhebungen im Text sind so nicht im Original vorhanden.

    Beste Grüße,
    Timo Burmeister

    Bündnis 90/Die Grünen
    OV Tutzing

    Reply

Leave a Reply to Timo Burmeister Cancel Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Howdy,
Categories
Translate