Veto in Peissenberg

PKG legt Veto ein

Geothermie: Datenmaterial überprüfen

Peißenberg – Auf der Suche nach weiteren Bohrstandorten neben den laufenden Planungen in Bernried hat die Firma „BE Geothermal“ der Marktgemeinde angeboten, das Datenmaterial fachlich zu überprüfen. Allerdings ist die Peißenberger Kraftwerksgesellschaft (PKG) mit der Weitergabe des Erdwerk-Gutachtens nicht einverstanden, wie Bürgermeisterin Manuela Vanni kürzlich im Marktrat berichtete.

In Partnerschaft mit der Gemeinde hatte sich die PKG, an der auch „E.ON“ beteiligt ist, vor ein paar Jahren die inzwischen abgelaufenen Claimrechte gesichert und auf eigene Kosten eine 90.000 Euro teure Expertise in Auftrag gegeben. Laut Vanni sei die „BE Geothermal“ bereits vom Veto der PKG informiert worden; eine Rückmeldung habe es allerdings noch nicht gegeben.
jep
Kreisbote Weilheime vom 3. Juli 2010

Auch die Gemeinde Tutzing hat die Zusammenarbeit mit der BE-Geothermal abgelehnt.

siehe auch: Peißenberg – Pech & Kohle

Howdy,
Kategorien