Wairakei (Neuseeland)

Auszug aus: Frick, S., Kaltschmitt, M. (2008): Ökologische Aspekte der tiefen Erdwärmenutzung – Analyse und Bewertung lokaler Umwelteffekte. Durch Spannungsänderungen im Untergrund – beispielsweise aufgrund eines massiven Druckabfalls oder durch Auskühlung – kann es während des Anlagenbetriebs zur Setzung des Bodens kommen. Die Größenordnung der Setzung ist dabei von der Beschaffenheit der das Reservoir überlagernden Gesteinsschichten abhängig, und kann beispielsweise bei konventionellen geothermischen Lagerstätten bis zu mehreren Metern betragen (die größte bisher bekannte Setzung ist im Wairakei-Feld in Neuseeland aufgetreten, wo es auf einer Fläche von 1 km/2 zu einer Bodensetzung von 15 m gekommen ist). Hier noch einige Videos, die einen intersessanten Eindruck der Geräuschemissionen verschiedener Kraftwerkskomponenten vermitteln sollen.

Condenser

Turbine

Binary 01

Binary 03

Recreating

Silencer

Binary 02

Binary 04

Howdy,
Kategorien