Geld für Geothermie-Opfer

Badische Zeitung – Montag, 26. September 2011

Versicherung entschädigt Häuslebauer in Leonberg.

LEONBERG (dpa). Aufatmen bei den Geothermie-Geschädigten in Leonberg (Kreis Böblingen): Die Versicherung des Bohrunternehmens hat ihnen Hilfe zugesichert. Laut der Stuttgarter Zeitung vom Samstag erklärte eine Sprecherin der Allianz, die Versicherung entschädige die Häuslebauer für die durch Erdwärmebohrungen verursachten Schäden; die Deckungssumme betrage drei Millionen Euro. „Dass die Haftpflichtversicherung für die Schäden eintritt, ist eine gute Nachricht“, sagte Umweltminister Franz Untersteller (Grüne) der Zeitung. Aus einer Stellungnahme seines Ministeriums auf eine Anfrage der Leonberger Wahlkreisabgeordneten Sabine Kurtz (CDU) geht hervor, dass Gutachter die bisher bekannten Gebäudeschäden auf rund 600 000 Euro ansetzen.

Die Schätzungen betreffen allerdings nur 15 Häuser, von weiteren zehn liegen noch keine Angaben vor. Nach Bohrungen einer Privatfirma Ende Juli waren an 25 Häusern Schäden entstanden. Der Untergrund war abgesackt…

Weiter zum vollständigen Artikel ->

Howdy,
Kategorien
Recent Access