Jenhausen macht dicht

Jenhauser Bürgerversammlung zum Thema „Geothermie-Baustelle in Bernried“ im Gasthaus Ressl:

Eingeladen war auch der Geschäftsführer der Firma BE Geothermal, Lutz Stahl, um zur Verkehrsbelastung für die Jenhausener Bürger Rede und Antwort zu stehen. Viel zu sagen hatte L.K. Stahl dazu allerdings nicht. 80-bis 100-Tonner sollen den kleinen Ort durchfahren.
Tonnagenbeschränkung beschlossen
Wegen der dünnen Tragschicht und des schwachen Unterbaus ist die Ortsdurchfahrt aber bestenfalls als Geh- und Radweg geeignet. Einer Tonnagebeschränkung werde deshalb auch das Weilheimer Straßenbauamt zustimmen, erklärte Bürgermeister Bernwieser. Der Gemeinderat beschloss, dass künftig durch den Seeshaupter Ortsteil Jenhausen höchstens 18-Tonner fahren dürfen. Um Streit mit Nachbarn zu vermeiden, dürfen ausschliesslich Anlieger der Nachbarorte Ausnahmegenehmigungen beantragen.

Die SZ 18/19 Dez. 2010 berichtete,
Bemrieds Rathauschef Josef Steigenberger hätte entsetzt erklärt: Sein Ort sei ja dann völlig abgeschnitten.“

Siehe auch:
Tutzing – Gemeinderätin fühlt sich brüskiert

Howdy,
Kategorien