Landauer Schwaden

Das Kraftwerk Landau im nördlichen Oberrheingraben läuft bis Ende März 2010 im vorsichtigen Probebetrieb, das heißt mit einer elektrischen Leistung von 2,2 MW und einem Kopfdruck von 45 bar.
Mehrere Beben führten im letzten Jahr zur Abschaltung des Kraftwerks. Seit November 09 läuft es im vorsichtigen Probebetrieb.
(Das Landauer Kraftwerk läuft mit einer Lüfterkühlung, wie in Bernried geplant.)

Landauer Schwaden
Landau - Geothermie-Kraftwerk am 4. Februar 2010

Vergleich Kraftwerk Landau – Kraftwerks-Planung Bernried

Kraftwerk Landau
System: Hydrothermal
Kühlungsart: Luftkühlung mit 15 Kühlgebläsen
Thermalwasser Fördermenge: 50-70 l/s
Thermalwasser-Temperatur: 160°C
Anzahl Bohrungen: 2 (1 Förder-, 1 Reinjektionsbohrung)
Bohrtiefe: ca. 3000m
elektrische Leistung: 3 MW
Wärmeleistung: 3-6 MW
Inbetriebnahme: 21. November 2007
Betreiber: Geo-x GmbH

Kraftwerk Bernried
(Planungswerte der BE Geothermal GmbH))
System: Hydrothermal
Kühlungsart: Luftkühlung mit 66 Kühlgebläsen
Thermalwasser Fördermenge: ca. 250 l/s
Thermalwasser-Temperatur: ca. 150°C
Anzahl Bohrungen: 4 (2 Förder-, 2 Reinjektionsbohrung)
Bohrtiefe: 4000 – 5000m
elektrische Leistung: 10 MW
Wärmeleistung: 14 MW
Inbetriebnahme: 2012 (geplant)
Bauverantwortlich: BE-Geothermal GmbH

Weitere Informationen zur Schwadenbildung, Lärmemissionen und Schäden durch Beben sind in Bearbeitung.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
Howdy,
Kategorien