Billiger Strom

Die Preise an der Leipziger Strombörse gehören zur Zeit zu den niedrigsten in Europa. (*Aus einer Studie über die Entwicklung der Börsen-Strompreise im europäischen Vergleich.*) Bild: Forum Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft

Nach Angaben des IWR kostet Grundlaststrom, der jetzt für die nächsten vier Jahre eingekauft wird, nur vier Cent pro Kilowattstunde. Wer kurzfristig einkauft, zahlt derzeit auch nicht viel mehr: 4,46 Cent kostete die Kilowattstunde im Februar im sogenannten Day-ahead-Handel.
IWR-Direktor Norbert Allnoch weist bei der Gelegenheit darauf hin, dass es keine Stromlücke gibt. Die abgeschalteten AKWs würden schon jetzt durch den Zubau bei den erneuerbaren Energieträgern der letzten zwei Jahre ersetzt. Das sei auch am großen Exportüberschuss von 23 Milliarden Kilowattstunden ablesbar. Auch die Abschaltung der nächsten beiden AKWs 2015 und 2017 werde bei einem fortgesetzten Ausbau der Erneuerbaren keine Probleme bereiten.

Billiger Strom

Wolfgang Pomrehn 06.03.2013

Die Energie- und Klimawochenschau: Reihenweise neue Kohlekraftwerke, jammernde Unternehmer und Kostensteigerungen beim AKW-Bau in den USA

Artikel lesen in Telepolis (Heise)

x

Howdy,
Kategorien